Unterstützung des Kinderheims GMI

Programm: weltwärts
Thema: Arbeit mit Kindern, Bildungsprojekt
Ort: Kpalimé, Togo
Dauer: 11 Monate


Das Projekt
Das Waisenhaus GMI wurde 2010 gegründet, mit dem Ziel die Lebensbedingungen von Waisenkindern zu verbessern und ihre persönliche Entfaltung zu fördern. In der Einrichtung leben 30 Kinder im Alter von zurzeit 2 bis 14 Jahren. Die Kinder im schulpflichtigen Alter besuchen eine Nachbarschule, die mit der Einrichtung kooperiert.

Tätigkeiten der*des Freiwilligen
Die Freiwilligen sind in die täglichen Abläufe des Waisenhauses eingebunden. Dazu gehören:

  • Unterstützung bei der Essenszubereitung, beim essen und bei der Körperpflege der jüngsten Kinder,
  • Beschäftigung mit einzelnen Kindern,
  • Anleitung von Spielen und anderen Aktivitäten (Basteln, Malen, Musik, Sport, Nachhilfe für die Schulkinder),
  • Organisation von Ausflügen.

In diesem Projekt werden voraussichtlich zwei Freiwillige eingesetzt.

Anforderungen an den*die Freiwillige*n

  • Motivation für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen,
  • Eigeninitiative, Flexibilität, Teamworkorientierung, Respekt und Offenheit,
  • Französischkenntnisse
  • eine Ausbildung im Bereich Soziale Arbeit ist wünschenswert, jedoch keine Voraussetzung.

Die meisten Togoer*innen sprechen Französisch, denn es ist die Amts- und Pflichtsprache in der Schule. Die Muttersprache der Menschen im Süden Togos ist Ewe und damit im Alltag vorherrschend. Für die Freiwilligen besteht die Möglichkeit Ewe-Unterricht zu erhalten.

Unterkunft
Der*die Freiwillige lebt in einer Gastfamilie und hat dort ein eigenes Zimmer.

Erfahrungsberichte

Bericht nach 1 Monat_Luisa

Bericht nach 1 Monat GMI_Malin
Bericht nach 5 Monaten_GMI_Malin
Bericht nach 8 Monaten_GMI_Malin
Abschlussbericht_GMI_Malin