Wichtige Hinweise zu unseren Programmen in Zeiten von Corona

Die Corona-Inzidenzzahlen sinken zurzeit und die drei Gs „Genesen, Getestet, Geimpft“ machen Begegnungen und Veranstaltungen wieder möglich. Die aktuelle Situation ist von einem Landkreis zum nächsten noch sehr unterschiedlich und dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität und Geduld in unserer Planung.

Dennoch hoffen wir aufgrund der sich entspannenden Situation, dass Workcamps und internationale Begegnungen in diesem Sommer wieder in Präsenz stattfinden können. Außerdem setzen wir weiterhin auch auf Online Projekte, denn internationale Begegnungen sind ein wichtiges Element des gesellschaftlichen Engagements und des internationalen Austausches.

Damit du gut darüber informiert bist, wie genau sich die Pandemie auf unsere Programme auswirkt und was du bei deiner Anmeldung für ein Programm beachten solltest, findest du nachfolgend eine kleine FAQ-Übersicht.

Habe noch Geduld, bleibe gesund und solidarisch!

 

Workcamps

Finden in diesem Jahr Workcamps statt?

Ob, wo und in welcher Form in diesem Jahr Workcamps stattfinden können, kann aktuell niemand sagen. Dennoch haben wir in Deutschland und unsere Partner im Ausland mit den Vorbereitungen begonnen und planen zum Teil zweigleisig: Wo immer persönliche Begegnungen verantwortungsvoll möglich sind, sollen Projekte stattfinden. Gleichzeitig bereiten wir einige Workcamps so vor, dass sie je nach Situation auch virtuell stattfinden können. So wollen wir sicherstellen, dass der internationale Austausch auch während der Pandemie nicht zum Erliegen kommt.

Du findest Informationen zu live- und online-Workcamps auf der Workcamp-Datenbank. Selbstverständlich werden die präsent stattfindenden Workcamps in Deutschland den jeweils geltenden Pandemie-und Sicherheitsbestimmungen entsprechen.

Für alle unsere Programme im Ausland verweisen wir auf das Auswärtige Amt, das über die weltweiten Einreisebestimmungen und Reisewarnungen informiert. Wir gehen davon aus, dass auch unsere Partner im Ausland die in ihren Ländern geltenden Regelungen beachten.

Kann ich mich für Workcamps in diesem Jahr anmelden?

Ja, du kannst dich jederzeit für ein Workcamp anmelden. Allerdings bitten wir dich, keine Reisen zu buchen oder Ausgaben in Zusammenhang mit unseren Programmen zu tätigen, bevor wir dich darüber informiert haben, dass dein Workcamp am geplanten Ort stattfindet. Darüber informieren wir dich spätestens vier Wochen vor dem Start deines Workcamps.

Wie wahrscheinlich ist es, dass mein Workcamp stattfinden wird?

Es ist schwierig, die Entwicklungen der nächsten Monate vorherzusagen. Wir hoffen aber, dass ein Teil unserer Programme stattfinden kann. Wir stehen in engem Austausch mit unseren Partnern im In- und Ausland und bewerten gemeinsam, welche Workcamps wir in welcher Form verantwortungsvoll anbieten können. Dabei beachten wir stets aktuelle Entwicklungen und behördliche Empfehlungen. Vier Wochen vor Workcampbeginn erhältst du einen sicheren Bescheid von uns. Deine Vermittlungsgebühr ziehen wir deshalb erst bei einer endgültigen Bestätigung ein.

Erhalte ich mein Geld zurück, wenn mein Workcamp abgesagt wird?

Ja, wenn dein Workcamp abgesagt wird, geschlossene Grenzen dich von der Reise abhalten oder du bei der Einreise in Quarantäne gehen müsstest, erstatten wir dir deine Anmeldegebühr. Bitte beachte, dass wir dir keine Kosten z.B. für die Anreise oder für anfallende Visa erstatten können, die vor unserer endgültigen Bestätigung getätigt wurden. Bis zu diesem Zeitpunkt kannst du deine Teilnahme auch selbst absagen, ohne dass wir dir Kosten für die Vermittlung in Rechnung stellen.

 

Langfristige Freiwilligendienste

Kann ich mich aktuell für einen Langzeitdienst (1 Jahr) bewerben?
Gerne kannst du dich jetzt für einen längerfristigen Freiwilligendienst beginnend im Spätsommer 2021 bewerben. Bewerbungen sind für alle Projekte möglich - jedoch ist zu beachten, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine Ausreisen in den globalen Süden möglich sind. Wir werden auf Grundlage aktueller Entwicklungen und behördlicher Empfehlungen entscheiden, in welche Länder eine Ausreise im Spätsommer möglich sein wird. Konkrete Fragen nehmen wir gerne per E-Mail oder Telefon entgegen.

 

Workcamps und Freiwilligendienste bis zu drei Monate (MTV) im Globalen Süden

Kann ich mich aktuell für ein Workcamp oder einen MTV im Globalen Süden bewerben?
Aktuell sind Ausreisen in den Globalen Süden nicht möglich. Wir beobachten laufend die Entwicklungen und behördlichen Hinweise und sind mit unseren Partnern im Globalen Süden in Kontakt. Wir hoffen, dass wir bald wieder Programme in diesen Ländern anbieten können. Du kannst dich dennoch gerne jederzeit bei uns bewerben, solltest jedoch ausreichend Flexibilität in deiner (zeitlichen) Planung mitbringen. Sofern du dich schon für ein Workcamp oder einen MTV angemeldet hast, halten wir dich auf dem Laufenden.

 

Nachfragen

Wie kann ich euch erreichen?
Du kannst deine Anfragen per E-Mail an unsere Zentraladresse oder direkt per Mail an eine*n der Kolleg*innen richten. Unsere E-Mail-Adressen findest du auf unserer Team-Seite. Per Telefon sind nicht immer alle Kolleg*innen in der Geschäftsstelle erreichbar, weil wir uns mit der Präsenz im Büro abwechseln.