Wichtige Hinweise aufgrund der Ausbreitung von Corona

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus mit Grenzschließungen und Reisebeschränkungen oder Ausgangssperren betreffen die internationale Freiwilligenarbeit direkt und massiv. Wir vom deutschen SCI-Zweig stehen in ständigem engen Austausch mit unseren Partnerorganisationen, um uns über Vorgaben und Empfehlungen in unseren jeweiligen Partnerländern zu informieren, und wir halten uns an die Vorgaben der Gesundheitsbehörden.

Unsere Geschäftsstelle hat ihre Arbeitsweise angepasst, um persönliche Kontakte weitestgehend einzuschränken. Nach wie vor sind Ansprechpersonen von uns in der Geschäftsstelle, um Fragen zu beantworten. Mehrere Mitarbeiter*innen arbeiten allerdings von zuhause aus und sind zunächst nur per Mail erreichbar. Deshalb bitten wir dich, deine Anfragen vorzugsweise an info@sci-d.de oder direkt per Mail an eine*n der Kolleg*innen zu richten. Die E-Mail-Adressen findest du auf unserer Team-Seite.

Inzwischen sind alle Langzeitfreiwilligen aus dem Ausland nach Deutschland zurückgekehrt. Wie stehen weiterhin in engem Kontakt mit ihnen und bemühen uns wichtige Fragen, die sich aus dem Abbruch des Freiwilligendienstes ergeben, schnellstmöglich zu klären. Die ausländischen Langzeitfreiwilligen in Deutschland können, wenn sie dies wünschen, ihren Dienst in Deutschland fortsetzen. Sie stehen ebenfalls in engem Austausch mit uns.

Angesichts der COVID-19-Pandemie hat der internationale SCI beschlossen, die Vermittlung von Freiwilligen in Workcamps bis zum 30. April 2020 auszusetzen. Wir behalten die Entwicklungen im Blick und werden die Maßnahmen, die dem Schutz der Freiwilligen und vor allem besonders schutzbedürftiger Menschen dienen, entsprechend anpassen. Das bedeutet aber nicht, dass unsere Arbeit stillsteht! Wir setzen uns weiterhin für Frieden und Solidarität ein und arbeiten an neuen Formaten, damit sich auch in diesen Zeiten Menschen weltweit vernetzen können.

Über Projekte, Seminare oder andere Veranstaltungen, die in den nächsten Wochen ausfallen oder verschoben werden müssen, informieren unsere Mitarbeiter*innen dich direkt. Die Workcamps für den Sommer und die mittel- und langfristigen Freiwilligendienste planen wir zurzeit weiterhin in der Hoffnung, dass sich die Lage zum Positiven hin ändert. Natürlich berücksichtigen wir fortlaufend aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen der Behörden und beziehen sie in unsere Planung ein. Solltest du für ein Projekt, ein Seminar oder ein Workcamp angemeldet sein, bitten wir dich darum, keine Reisen zu buchen oder Ausgaben in Zusammenhang mit unseren Programmen zu tätigen, solange nicht eine deutliche Entspannung der Lage eintritt und wir dich darüber informiert haben, dass dein Programm stattfindet. Wir können zurzeit keine Erstattung von Fahrtkosten zusichern, wenn wir zurzeit angekündigte Programme doch noch absagen müssen.

In diesen besonderen Zeiten ist unsere Solidarität besonders gefordert.

Sei achtsam, achte auf andere und bleibe gesund!

SCI Deutscher Zweig e.V.