Stellenausschreibung: Projektreferent*in

Für unser Team in der Geschäftsstelle in Bonn suchen wir zum 15. Januar 2020 eine*n:

Projektreferent*in (w/m/d)

Stundenumfang: 38,5 Stunden / Woche (geringere Stundenzahl bis 30 Stunden möglich)

Als Projektreferent*in sind Sie / bist du verantwortlich für die Kooperation mit Partnern vor allem in Osteuropa, im Kaukasus, in Zentralasien und in den Balkanländern sowie für internationale Bildungs- und Begegnungsprogramme. Hierzu gehört die Organisation internationaler Workcamps, Seminare und Fachkräfteprogramme vor allem in Deutschland, zum Teil auch im Ausland.

Das Stellenprofil beinhaltet im Detail

  • Kontaktpflege zu und Akquise von lokalen Projektpartnern im Bundesgebiet
  • Zusammenarbeit mit Partnern vor allem in Osteuropa (mit Schwerpunkt Russland und Ukraine) und in den Balkanländern
  • Organisation von Programmen und damit verbundene umfangreiche Verwaltungsaufgaben
  • Beantragung und Abrechnung von nationaler und europäischer Förderung
  • Weiterentwicklung des Programmbereichs Klimagerechtigkeit
  • Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen, insbesondere mit einer Arbeitsgruppe zum Thema Klimagerechtigkeit

Wir wünschen uns eine*n Mitarbeiter*in, der*die zuverlässig organisieren kann, verhandlungssicher ist und gerne selbstständig und im Team arbeitet. Wir erwarten Sensibilität für gesellschaftliche Machtverhältnisse und die Bereitschaft zur Teilnahme an einer diesbezüglichen Fortbildung. Wir setzen voraus, dass er*sie Praktikant*innen und Freiwillige anleiten und motivieren kann und mit Ehrenamtlichen auf Augenhöhe zusammenarbeiten möchte. Die Aufgaben erfordern Engagement und – auch wegen zahlreicher Dienstreisen – flexiblen zeitlichen Einsatz. Die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen erfordert auch Arbeitszeiten an Wochenenden.

Wir erwarten

  • ein abgeschlossenes Studium der Pädagogik, Sozialarbeit, Sozialwissenschaften, alternativ auch einschlägige Erfahrungen im ausgeschriebenen Arbeitsbereich
  • Erfahrung in internationaler (Jugend- oder Freiwilligen-)Arbeit
  • Erfahrungen und/oder Engagement in der Umwelt- oder Klimabewegung
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und/oder eigenes ehrenamtliches Engagement
  • Kreativität bei der Entwicklung eines eigenständigen Programmprofils
  • Kompromissbereitschaft und Fähigkeit zur Improvisation sowie Respekt für die Situation der ausländischen Partner
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Kenntnisse in Russisch und/oder Serbokroatisch von Vorteil
  • Erfahrung in der Beantragung und Abrechnung öffentlicher Förderungen
  • Verwaltungserfahrung
  • gute PC-Kenntnisse (MS-Office) und Interesse an Sozialen Medien

Wir bieten

  • abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten
  • mit hoher Eigenverantwortung
  • in einem engagierten Team, das bei seiner Arbeit die Bedürfnisse aller Mitarbeiter*innen berücksichtigen will
  • mit vielen – auch internationalen – Kontakten
  • und der Möglichkeit zur Weiterbildung

Die Stelle ist zunächst auf ein Jahr befristet. Wir streben eine unbefristete Weiterbeschäftigung an. Die Vergütung erfolgt nach Haustarif und beträgt bei Einstieg ohne einschlägige Berufserfahrung 2.185 € Euro brutto.

Ihre / deine Bewerbung (ohne Foto) erbitten wir bis zum 10. November in einer Datei per E-Mail an: Ulrich Hauke

Vorstellungsgespräche werden voraussichtlich am 2. und 3. Dezember stattfinden.