Gemeinschaften

Übersicht

13.64  Experience Community Life in Jahnishausen (Jahnishausen/ Riesa) 30.07. - 13.08.2019

 

zurück zum Menü


Experience Community Life

DE-SCI 13.64 Jahnishausen (bei Riesa)

30.07. - 13.08.2019

10 Freiwillige

 

In der LTGJ Lebenstraumgemeinschaft leben zurzeit ca. 55 Menschen, die gemeinsam der Frage nachgehen, welche Bedingungen einen nachhaltigen Lebensstil, gemeinschaftliches, solidarisches Leben und persönliche Entwicklung unterstützen. Die Gemeinschaft möchte Menschen verschiedener Generationen verbinden und hat experimentellen Charakter. Dazu werden Methoden genutzt, die die Kommunikation und Konfliktfähigkeit aller weiter entwickeln und der Austausch und die Vernetzung mit anderen Gruppen und Projekten gepflegt. Die beiden Gärten und ein Acker werden ökologisch bewirtschaftet und neben der denkmalgerechten Sanierung eines Teiles des historischen Gebäudeensembles ist eine zentrale Holzheizung, sowie eine Wasserrückgewinnungsanlage entstanden.

Arbeit: Bau einer Solardusche, angeleitet von einem Experten für Solartechnik. Vorbereitung, Mitarbeit und Abbau eines Festivals (Bands, DJs, Theater, Workshops). Gefragt ist eine Mischung aus Mitarbeit und Eigeninitiative! Bau einer Mauer ür den Vorbau eines alten Gebäudes auf dem Gelände. Die Durchführung einzelner Arbeiten ist abhängig von Wetter und Material; die Liste kann eventuell erweitert werden. Bitte beachten: Arbeitstage sind Donnerstag bis Montag; Die Dienstage und Mittwoche werden frei sein, so kann man auch an Wochentagen in Städten wir Dresden einkaufen gehen.

Studienteil: Wie funktioniert eine Gemeinschaft? Orientierung in einer Gruppe: wie kann ich mich verständlich machen, wie kann ich die anderen verstehen lernen? Wie kann ich an mir selbst arbeiten, um mit meinen Mitmenschen gut in Kontakt zu kommen? Welche Methoden benutzen Gemeinschaften, um sich weiter zu entwickeln/ sich gegenseitig zu unterstützen? Wie sind Lebensgemeinschaften international vernetzt? Struktur und Organisation von Jahnishausen

Nachhaltige Anbaumethoden; Permakultur; Regionale Nahrungsmittel; Möglichkeiten der Ernährung; Konsequenzen der Konsumentscheidungen auf Körper und Planet

Unterkunft: Auf dem teilausgebauten Dachboden eines ehemaligen Stallgebäudes; Matratzenlager mit Sanitäranlage; warme Duschen im Nachbargebäude (bitte einen warmen Schlafsack mitbringen, es kann nachts auch im August machmal kühl sein!) Selbstverpflegung in einer überdachten Außenküche; vegetarische/vegane Bio- Vollwertkost; viel Gemüse aus eigenem Anbau; Pizza backen im Lehmofen

Qualifikation: Bereitschaft zu 6 Stunden körperlicher Arbeit täglich; Lust, sich auf den gemeinschaftlichen Rahmen und auf einen Gruppenprozess einzulassen; Interesse, gemeinsam etwas Positives zu kreieren; Fähigkeit mit großen Gruppen zurecht zu kommen, da wir zum Festival viele Besucher erwarten.

Bemerkungen: Lage im Naturschutzgebiet und Auenwald. Selbstorganisierte Ausflüge nach Dresden oder Leipzig sind möglich, Fahrräder können ausgeliehen werden; die arbeitsfreien Tage sind nicht am Wochenende sondern unter der Woche, dadurch ist es leichter öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen und die nahegelegenen Städte zu besuchen; Sauna, Meditationsraum und Lagerfeuerplatz der Gemeinschaft können gemeinsam genutzt werden. Die Campteilnehmer/ innen sind herzlich eingeladen, sich an den Veranstaltungen der Gemeinschaft (Meditation, Singen…) zu beteiligen.

Wenn du Interesse hast dieses Workcamp zu leiten, wende dich an Ulla Bolder-Jansen.

Wenn du an dem Workcamp teilnehmen möchtest, findest du hier die Ausschreibung. Du hast dort die Möglichkeit dich direkt online anzumelden.

zurück zur Übersicht